Refugeecamp 2012 in Berlin

Hier ein paar Eindrücke vom Refugeecamp Berlin auf dem P

 

ariser Platz 2012. Die Protestbewegung startete mit einem Streik am 19.März 2012 in Würzburg. Mit einem Marsch von Würzburg nach Berlin (600km), war die Bewegung für die Verteidigung der Flüchtlingsrechtein eine neue Phase eingetreten. Die Forderungen der Protestbewegung in Deutschland Beinhalten unter anderem:

  1. Den Stopp aller Abschiebungen
  2. Die Anerkennung aller Asylbewerber_innen als politische Flüchtlinge
  3. Die Aufhebung der Residenzpflicht
  4. Die Schließung aller Isolationslager

Das ist Die Erklärung der Protestbewegung der Flüchtlinge in Deutschland sowie die Langfassung der Onlinepetition an den Bundestag der streikenden iranischen Asylbewerber in Würzburg (Bayern, Deutschland).

Am 25.10.2012 wurde das Refugeecamp auf dem Pariser Platz errichtet. Öffentliche Veranstaltungen werden nur für Veranstaltungen von herausragender politischer, sportlicher oder kultureller Bedeutung erteilt. Zusätzlich gilt es die Belange der Akademie der Künste sowie der Botschaften der Französischen Republik und der Vereinigten Staaten von Amerika zu beachten. Sie sind bei der Entscheidung über die Genehmigung von Veranstaltungen zu beachten.

Die Fots wurden am 30.10.2012 auf dem Pariser Platz aufgenommen. An diesem sechsten Tag des Refugeecamp hat die Polizei angefangen Rollstühle zu entfernen die als Sitzgelegenheiten verwendet wurden. Eine kreative Lösung, da es nicht erlaubt ist, das Hungerstreikende Lager errichten dürfen. Dies wird von der Polizei vor Ort erteilt deshalb die folgenden Auflagen: keine Decken am Boden, kein Material rumstehen lassen, das nicht als Sitzgelegenheit genutzt wird sowie Decken und Wärmeflaschen wurden ebenfalls weggenommen.

 

Refugeecamp_2012_09

Refugeecamp_2012_08

Refugeecamp_2012_07

Refugeecamp_2012_06

Refugeecamp_2012_05

Refugeecamp_2012_04

Refugeecamp_2012_03

Refugeecamp 2012 02